Brabazon Trophy

Zusammen mit der SwissGolf Selektion reise ich am Sonntagnachmittag nach England. Das erste Turnier findet auf dem Golfplatz Sherwood Forest statt und ist eines der grösseren Amateur Turniere.
Ich habe noch nie in England Golf gespielt und bin gespannt auf was für Herausforderungen ich treffen werde.

Bevor ein Schritt auf die Trainingsanlage oder den Golfplatz gemacht werden kann, muss jeweils im Turnierbüro ein Temperaturcheck gemacht werden als COVID Absicherung. Am Montag spielen wir die offizielle Proberunde und analysieren den Platz und dessen Tücken.
Beim Nachtessen werden dann diese Erkenntnisse ausgetauscht und taktische Vorschläge diskutiert. – Ich fühle mich bereit für meine erste Turnierrunde in England.


Tag 1
Ich starte nicht gut und muss gleich auf Loch 2 ein Doppel Bogey in Kauf nehmen und bin somit bereits 2 über PAR nach 2 Loch. Ich kann dies bis Loch 6 so halten und auf Loch 7 gelingt mir mein erstes Birdie. Positiv gelaunt spiele ich die nächsten beiden Löcher ebenfalls Birdie und bin somit 1 unter PAR. Auf Loch 10 misslingt mir der Abschlag und ich muss ein Bogey in Kauf nehmen.
Nach diesem Bogey spiele ich sehr gutes Golf und mir gelingen nochmals 4 Birdies auf den letzten 8 Löchern. Ich kann meine erste Runde somit mit 4 Schlägen unter PAR beenden und klassiere mich in den TOP 4 nach der ersten Runde.

Tag 2
Heute Starte ich früh am Morgen, was sehr gut ist, da gegen den Nachmittag schlechtes Wetter angesagt ist. Ich spiele über 18 Loch sehr solides Golf und mache keine grossen Fehler. Ich spiele einige Bogeys da mein Langspiel heute nicht so genau ist und ich einige Greens verfehle und mir das PAR somit schwer mache.
Mit einer soliden PAR Runde beende ich die zweite Turnierrunde und bin immer noch in den Top 10 rangiert. Die Top 64 qualifizieren sich für die beiden Finalrunden, auf welche ich mich nun Vorbereiten kann.

Tag 3
Heute windet es stark und ich fühle mich sehr wohl beim Aufwärmen.
Der Wind erschwert mir meine Runde und ich habe nur wenige gute Birdie Chancen. Wieder ist mein Langspiel nicht wie gewünscht und ich muss einige PARs aus schwierigen Positionen retten.
Schlussendlich kann ich die dritte Runde mit einem score von +1 beenden war für mein Spiel am heutigen Tag sehr zufriedenstellend ist. Mit diesem Score falle ich einige Ränge zurück, bin aber immer noch in den Top 25.

Tag 4
Am vorigen Tag habe ich bereits Mühe mit dem Wind. Heute windet es noch viel stärker als am Vortag, sodass sogar beim Putten der Wind miteinberechnet werden muss. Mit Böen von bis zu 80 km\h versuche ich mein bestes Spiel zu spielen, kann aber den Ball Flug zu wenig gut kontrollieren und muss einige Bogeys und Strafschläge in Kauf nehmen.
heute komme ich mit dem Wind gar nicht zurecht und fühle mich meist nicht sicher bei den Schlägen, was mich die Runde mit +8 beenden lässt und mich auf den 46. Rang zurückwirft.


Ich habe gemerkt, dass die Konditionen hier in England schnell ändern können und ich bisher zu wenig Erfahrung habe, wie ich in solchem Wind spielen soll. — Ich sehe aber weiterhin das Positive und weiss, dass ich trotz einer solchen Runde immer noch in einem sehr starken Feld im vorderen Drittel platziert bin.

Diesen Beitrag teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*