Evolve Spanish U21

Auch in diesem Jahr verlängere ich mit dem Evolve Spanish Junior Championship meine Saison um einen weiteren Monat. Der Wetterbericht lässt bereits schwere Bedingungen erahnen, denn es sind Windböen mit 70km/h vorhergesagt. Aus diesem Grund bereite ich mich mit dem vermehrtem üben von flachen Schlägen auf einen windigen Platz vor.
Angekommen in Spanien, werden die Vermutungen bestätigt. Der Wind ist stark und der Platz somit um einiges schwerer als im letzten Jahr.

Am ersten Turniertag bekomme ich eine frühe Teetime und kann den Platz ohne starke Windböen bereits zum ersten Mal unter PAR spielen. Die späte Startzeit am zweiten Turniertag bringt extreme Windböen mit sich, was den Platz teilweise um 3 Schläger verlängert. Ich spiele in der zweiten Runde 4 über PAR und bin sehr zufrieden mit meinem score.

Bevor ich in die letzte Runde starte beträgt mein Rückstand vom fünften Platz auf den Führenden 9 Schläge, jedoch weiss ich, dass bei dem bisherigen Wind relativ schnell Schläge aufgeholt werden können. Am Finaltag spiele ich nicht in der Leadergruppe, kann aber befreit spielen und weiss über die gesamten 18 Löcher nicht wie gross der Rückstand auf den Leader ist. Ich sehe dies als Vorteil und kann in der letzten Runde eine 66er Runde (6 unter PAR) spielen.

Leider spielt der Leader eine solide PAR Runde und bleibt mit drei Schlägen Vorsprung auf dem ersten Rang. Ich platziere mich auf dem zweiten Schlussrang, bin sehr zufrieden mit meiner Aufholjagd und noch glücklicher eine phenomenale Saison mit solch einer super Runde abzuschliessen.

Diesen Beitrag teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*